Kopfbanner Düsseldorfer Netzwrek BNE
GESCHWISTER-SCHOLL-GYMNASIUM: ERZIEHUNG ZUR NACHHALTIGKEIT
 

Geschwister-Scholl-Gymnasium: Erziehung zur Nachhaltigkeit

Dreieck der NachhaltigkeitLernen und leben für eine Nachhaltige Entwicklung ist ein Ziel, das am Geschwister-Scholl-Gymnasium angestrebt wird. In einer Welt, in der das Ökosystem gefährdet ist, können wir auf Dauer nicht leben. Wir wollen daher Sorge tragen für unsere Erde und uns gegen weit verbreitete Armut, soziale Ungerechtigkeit, wirtschaftliche Ungleichheit und gewalttätige Konflikten engagieren. Wir versuchen, einige Teilbereiche dieser brennenden globalen Probleme zu reflektieren und in verändertes Denken, bewusstes Handeln und lebendige Erfahrung umzusetzen.

In unserem Gymnasium, das bewusst in der Tradition der Geschwister Scholl lebt, zielen Bildung und Erziehung darauf, Solidarität zu üben und Gestaltungskompetenzen für die Zukunft zu vermitteln. Deshalb haben wir am Geschwister-Scholl-Gymnasium das Ziel einer Nachhaltigen Entwicklung in unser Schulprogramm aufgenommen und ihm somit „Verfassungsrang“ gegeben.

Diese Website beschreibt unseren Entwicklungsprozess und die bisher erzielten Ergebnisse.

GSG - Nachhaltigkeits - Blog

2017

  • Der jährlich verliehene Geschwister-Scholl-Preis geht an unsere ehemaligen Schüler Philipp Niemann, Dimitrios Polichronidis und Maximilian Schmidt, weil sie "in einem Moment, in dem innerhalb des politischen Gefüges die Neigung besteht, durch populistische Parolen die Werte in Frage zu stellen, welche die Geschwister Hans und Sophie Scholl vorgelebt haben und in deren Geist wir als Schulgemeinde unser Miteinander zu gestalten versuchen, aktiv geworden sind", wie es in der Urkunde heißt. Die Schüler hatten vor der Schule ein Demonstration gegen ein Parteitreffen der AFD in dem Gymnasium organisiert, um auf "populistische Agitationen und die zunehmend fremdenfeindlichen Veränderungen in der Gesellschaft" aufmerksam zu machen. An dieser Demonstration nahmen zahlreiche Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen teil.

2016

2015

  • Projektwoche "Müll" in der Jahrgangsstufe 6 - diesmal u.a. mit einem Poetry-Slam.
  • Auszeichnung als "Schule der Zukunft". Die Auszeichnungsfeier fand in unserer Schule statt - eine besondere Ehre!
  • Erneute Auszeichnung als Fairtrade-School; siehe Eine-Welt-Projekt
  • Umweltpreis der Stadt Düsseldorf für unseren "Schollgarten"

2014

  • Die Zeitschrift "GEPA - AKTUELL" (Zeitschrift der "Fairtrade Company", die vier Mal im Jahr bundesweit erscheint) berichtet über unsere Aktivitäten zum fairen Handel.
  • Das Foto zeigt eine Frau vor einem Verkaufsautomaten für Fairtrade-Snacks.FAIRdinand - unser Automat für faire Snacks nimmt den Betrieb auf. Somit ist gewährleistet, dass Käufer auch außerhalb der Öffnungszeiten des Eine-Welt-Ladens diese Produkte erwerben können. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Fairomaten ist dieser Automat an das Stromnetz angeschlossen, so dass die Produkte auch in heißen Zeiten gekühlt werden. Der Automat wurde von dem Preisgeld finanziert, das die Schule für den ersten Platz beim Düsseldorfer Schulpreis der WZ erhalten hat.
  • Unsere Schüler sammeln 16,5 kg leere Schreibutensilien, reduzieren damit den Restmüll und bekommen 33 Euro Recyclingwert erstattet.
  • Im Rahmen der Projektwoche "Müll - Nachhaltigkeit" beschäftigten sich die SchülerInnen der 6. Klassen u.a. mit dem Müllaufkommen, mit Kinderarbeit in der Gold- und Kupfergewinnung und umweitfreundlichen Elektrofahrzeugen.
  • Am Sonntag, dem 23.11., wird um 19 Uhr in Antenne Düsseldorf (104,2 MHz) eine Sendung zum Thema "Nachhaltigkeit am Geschwister-Scholl-Gymnasium" ausgestrahlt. Die Sendung ist im Rahmen der Projektwoche der Jahrgangstufe 6 entstanden. Unter dem Motto "Nachhaltig etwas auf die Ohren" hat eine Schülergruppe verschiedene Aktive unserer Schule zu ihrem "nachhaltigen" Engagement interviewt. Das Ganze wurde von einem externen professionellen Medienproduzenten angeleitet.
  • Auszeichnung mit dem Düsseldorfer Umweltpreis und mit dem Düsseldorfer Schulpreis.

2013

  • 24.04.2013: Bäckermeister Roland Schüren hält einen Vortrag über seine Bäckerei, welche sich vor allem durch das Streben nach Nachhaltigkeit auszeichnet. An der Veranstaltung nahmen rund 50 Gäste teil. Unter ihnen waren Lehrer, Eltern und Schüler. Weitere Veranstaltungen dieser Art sind geplant.
  • 14.10.2013: Auszeichnung als Fairtrade-School

2012

2011

  • Juli 2011: Test von Elektromobilen in Kooperation mit den Stadtwerken
  • Oktober 2011: 12. Projektwoche zur Nachhaltigkeit. Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs arbeiteten in acht verschiedenen Projektgruppen die vielfältigen Aspekte des Themas Nachhaltigkeit - u.a. zu:  „Energiesparen im Traumhaus“, „Recycling von Papier“, „Gesundheit-Ernährung-Sport“, „Musik und Umwelt“, „Ausbildung zum Müllberater“ und „Mülltheater“. Mehr zum Müllprojekt
  • Seit drei Jahren besteht eine Kooperation zwischen dem Geschwister-Scholl-Gymnasium und den Stadtwerken Düsseldorf. Schüler/innen sollen für die Themen Energie und Klima begeistert werden. Diese Partnerschaft wurde im Oktober 2011 mit der Aufstellung einer Stele vor dem Schulgebäude bekräftigt. Schulleiter Hans-Herrmann Schrader, Reiner Pennekamp, Vorstand er Stadtwerke und Burkhard Hintzsche, Dezernent für Schule, Jugend und Soziales enthüllten die Stele im Rahmen eine Feierstunde. Gestaltet ist die Stele mit dem Stadtwappen, einer Silhouette der Köpfe der Geschwister Scholl, einer Aufzählung der internationalen Partnerschaften der Schule sowie mit dem Logo der Stadtwerke.
  • Anfang Oktober: 11. Projektwoche zur Nachhaltigkeit für die Klassenstufe 6. Bericht in der Rheinischen Post

2010

 

2009

  • Februar 2009: Die Preisverleihung zum 16. Wettbewerb „Müll trennen!“ erfolgt. Sieger sind die Klassen 6d (100€), 8a (75€) und 5a (50€).
  • Am Europatag, 9.3.2009, 11 – 12 Uhr, besucht uns der Staatssekretär des Umweltministeriums NRW, Dr. Alexander Schink. In der Diskussionveranstaltung geht es um die Bedeutung der Nachhaltigkeit für das Geschwister-Scholl-Gymnasium, die Landesregierung und die Europäische Union.
  • Am 23.3.2009, 13 – 14. 00 Uhr wird die nächste Agenda-21-Kampagne in NRW von unserer Bildungsministerin, Frau Barbara Sommer, und dem Umweltminister, Eckhard Uhlenberg, eröffnet. Im Anschluss an die Veranstaltung in der Aula wird im Foyer ein „Markt der Möglichkeiten“ vorbereitet, bei denen Agenda-21-Schulen aus Düsseldorf und Umgebung ihre Arbeit zur Nachhaltigkeit den Ministern, den Gästen anderer Schulen und der Presse vorstellen. Als gastgebende Schule haben wir hier die Chance, unsere vielfältigen Arbeiten zur Nachhaltigkeit vorzustellen.
  • Oktober 2009: zehnte Müllprojektwoche in den sechsten Klassen, diesmal unter dem Titel “Vom Müllschwein zum Müllberater”. Es gab wieder vielfältige Angebote vom Theaterspiel über Entsorgung und Umweltschutztechniken bis zu Wandbildentwürfen.

2008

  • Unterzeichnung der Partnerschaft mit den Stadtwerken Düsseldorf
  • Die Umwelt-Projektwoche zum Thema „Müll“ wurde zum 9. Mal mit großem Erfolg durchgeführt.
  • Die Einsparungen im Bereich Wasser und Energie erbrachten 18.724€, wovon wir 50% erhalten, siehe 50:50.
  • Wasseruntersuchungen & mehr mit Schülern aus Chongquing: Schüler aus Chonquing (VR China) untersuchten gemeinsam mit uns die Gewässerqualität der Düssel; beim (Gegen-)Besuch in China wurde ein Nebenfluss des Jangtse untersucht. Daneben lernten Schüler wie Lehrer die jeweils fremde und faszinierende Kultur kennen.
  • Zum Start des Schuljahres im Sommer konnten wir die neu renovierten Biologie- und Physikräume einweihen. Für 1,7 Millionen Euro hatte die Stadt in 12 Monaten modernste Unterrichtsräume herrichten lassen (inklusive Röntgengerät und Computertomograph). Für den Biologieunterricht gibt es jetzt z.B. 15 Mikroskope und mehrere Umweltanalysekoffer.
  • Herbst 2008: 9. Umwelt-Projektwoche zum Thema „Müll“. Die Ergebnisse werden wieder in einer Dokumentation zusammengefasst, bei der erstmals auch ein genauer Rückblick der beteiligten Schüler, Lehrer und Eltern auf der Grundlage von 3 Befragungen enthalten ist. Diese Dokumentation wird demnächst gedruckt; siehe auch Seite Müll. Beim 16. Wettbewerb „Müll trennen!“ gibt es folgende Sieger: die Klassen 6d (100€), 8a (75€) und 5a (50€).
  • Die Einsparungen im Bereich Wasser und Energie des Gymnasiums erbrachte 18.724€, wovon wir 50% erhalten. Derzeit wird untersucht, warum der Heizungsverbrauch immer noch so hoch ist.
  • Auszeichnung "Schule der Zukunft".

2007

  • Das Ergebnis des 13. Wettbewerbs "Müll trennen!" vom 22.1. - 15.6.2007 liegt vor. Erfreulich ist, dass die Lehrer diesmal wieder besser abgeschnitten haben! Die Siegerklassen erhalten Urkunden und Preise.
  • Als Beitrag zur "Entente Florale" wird unser Schulgelände verschönert.
  • Wir erhalten Besuch aus Kore von Herr Yonn-Sann Yonn und einer Mitarbeiterin aus einer kleineren Stadt nahe der Hauptstadt Seoul in Südkorea. Sie wollten sich in über Deutschland Initiativen zur nachhaltigen Entwicklung in Schulen, Verwaltungen und Wirtschaft informieren. Herr Yonn-Sann Yonn arbeitet als Senior Researcher zusammen mit seiner Mitarbeiterin in einem staatlichen Korea Institut of Construction Technology, das sich mit modernem Schulbau beschäftigt.

2006

2005

  • Besuch einer Bildungs- und Umweltdelegation aus Kyoto (Japan)
  • 8. Wettbewerb zum Thema Mülltrennen. Drei Klassen aus dem 6. Jahrgang wurden erneut für ihre besonderen Leistung ausgezeichnet.
  • Zum 5. Mal wurde der fächerverbindende Wassermonat mit Schüler/innen des 8. Jahrgangs durchgeführt. Die Ergebnisse wurden am 25. Mai der Schulöffentlichkeit präsentiert.
  • "Für sein bedingungsloses Eintreten für die Würde des Menschen und für seine Solidarität mit Menschen am Rande der Gesellschaft bekommt Bruder Matthäus den Geschwister-Scholl-Preis. Damit zeichnet das Gymnasium an der Redinghovenstraße Bürger aus, die den Idealen der "Weißen Rose" verpflichtet sind. Bruder Matthäus war selbst einmal Schüler des Scholl-Gymnasiums. Die Verleihung des Preises erfolgt während eines Benefizkonzerts am Montag, den 28. Februar. Der Erlös des Konzerts ist für die Arbeit mit Obdachlosen bestimmt." (Rheinische Post, 26.2.05)
  • 3. Platz beim Hugo-Henkel-Preis für die Förderung der Naturwissenschaften
  • Auszeichnung „Agenda 21 in der Schule“

2004

2003

2002

2001

  • erster Wettbewerb „Müll trennen!“ im Rahmen des „fifty-fity-Programms“ der Stadt Düsseldorf
  • Aktionstag des Eine-Welt-Projekts
  • erster Wassermonat in Jgst. 8
  • Verankerung der Nachhaltigkeit im Schulprogramm
  • Beginn des Energiesparens
  • neue Hausordnung, gemeinsam mit Schülern in der AG Scholl 2000 entwickelt
  • Beginn der Initiative „Scholl bewegt!“ (Spendenmarathon, Theateraufführung, Benefizkonzert)
  • zweite Projektwoche Müll der Jgst. 6
  • zweiter Wettbewerb „Energie sparen und Müll trennen!“
  • zweiter Themenabend „Nachhaltigkeits- und Umwelterziehung am Scholl - (Zwischen-) Bilanz und Perspektiven“

2000

  • Einweihung des SCHOLLgartens
  • Unterschriftenaktion zum Scholl-Appell 2000
  • Aufruf zur Teilnahme an der Demonstration „Düsseldorf gegen rechte Gewalt“
  • Teilnahme am GÖS-Projekt „Umwelt und Entwicklung“ (GÖS: Gestaltung des Schullebens und Öffnung von Schule)
  • Teilnahme am BLK Modellversuch „Agenda 21 in der Schule“ (BLK: Bund-Länder-Kommission)
  • Realisierung des Internetauftritts
  • erste Projektwoche Müll der Jgst. 6
  • erster Themenabend am Scholl „Wie wollen wir unsere Schule und unser Schulleben unter ökologischen, ökonomischen und sozial gerechten Gesichtspunkten gestalten?“

1999

  • Wettbewerb „Halt die Welt im Gleichgewicht“
  • Gründung der SCHOLLgarten-AG
  • Beschluss der Schulkonferenz: Teilnahme am Öko-Audit/Nachhaltigkeitsaudit

1998

  • Gründung des Ausschusses der Schulkonferenz „Umwelt und Entwicklung“

1997

1993

 

Erziehung zur Nachhaltigkeit am GSG · Ausgezeichnete Bildung am GSG ·
Über diese Präsentation · Grußworte ·Kontakt



Suche

RSS-Feed


Das Düsseldorfer Netzwerk ist offizielles Projekt
Offizielles Projekt der Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung


 

Düsseldorfer Netzwerk . . . www.umweltschulen.de/ . . . Impressum
Letzte Änderung bzw. Überprüfung dieser Seite: 11.04.2017
Kontakt: Tilman Langner, tl@umweltschulen.de
 

Unterstützen Sie umweltschulen.de per Social Bookmarking:

Bookmark and Share