Das Kopfbanner zeigt das Panorama der Hansestadt Stralsund, von Rügen her gesehen, im Vordergrund eine kleine Reisegruppe bestehend aus zwei Menschen und einem Roboter. Ganz links befindet sich ein Eulengesicht - das Logo des Informationsdienstes umweltschulen.de
Suche


RSS-Feed

umweltschulen.de ist Einzelbeitrag

Unesco-Dekade

find-us-on-facebook

 

Das in rot und weiß gehaltene Logo zeigt einen lächelnden Jungen mit einer zackigen Kopfbedeckung (Anlehnung an das Stralsunder Rathaus), umrandet mit dem Schriftzug Prima Klima für Stralsund

Logo UMweltbüro Nord e.V.

 

 

3. Stralsunder Solarbootrennen am 25.4.2015: Rekordbeteiligung und Regenwetter

Beim 3. Stralsunder Solarbootrennen gingen 35 Boote an den Start. Die meisten Stralsunder Schulen waren vertreten, ferner Schulen aus Rostock und Berlin. In insgesamt 14 Vorläufen und einem Finale wurden die schnellsten Boote ermittelt. Für die in den Vorläufen erfolgreichen Boote aus den Grundschulen gab es ein eigenes zusätzliches Finale. Und schließlich wurde durch eine fünfköpfige Jury das schönste Boot ausgewählt.

Das 3. Stralsunder Solarbootrennen wurde vom Umweltbüro Nord e.V. in Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement der Hansestadt Stralsund und dem KDW/MZF durchgeführt und vom Stadtmarketing Stralsund e.V., der REWA und dem Theater Vorpommern unterstützt.

Wir gratulieren ganz herzlich den Siegern des Rennens:

  1. dem Team des Schulzentrums am Sund, bestehend aus Lena, Leonie, Alma, Nick und Karl, mit ihrem Boot "Vita"
  2. dem Team des Hansa-Gymnasiums, bestehend aus Marc, Nathan und Cora, mit ihrem Boot "Hansa Speed"
  3. dem Team der Hermann-Burmeister-Schule, bestehend aus Oliver und Phil, mit ihrem Boot "Der schnelle Apfel"
  4. dem Team des Gymnasiums Reutershagen, bestehend aus Erik, Paul und Fiete, mit ihrem Boot "Crucial Ascencion"

Das Foto zeigt zwei Solarboote.

Wir gratulieren weiterhin den Siegern des "kleinen" Finales für die Grundschulen:

  1. dem Team der Evangelischen Grundschule Barth, bestehend aus Nils und Leo und Ole, mit ihrem Boot "White Leon"
  2. dem Team der Juri-Gagarin-Grundschule Stralsund, bestehend aus Kevin, Iven und Maya, mit ihrem Boot "KIM MIK"

Und schließlich geht unser herzlicher Glückwunsch an die Erbauer des schönsten Bootes:

Hier die erfolgreichen Teams: obere Zeile von links: Team des Schulzentrums am Sund (2x), der Gagarinschule und der Evangelischen Grundschule Barth; untere Zeile von links: Team der Hermann-Burmeister-Schule, des Hansa-Gymnasiums (2x) und des Gymnasiums Reutershagen

Das Foto zeigt mehrere Schülerinnen und Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.Das Foto zeigt einen Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.Das Foto zeigt Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.Das Foto zeigt Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.

Das Foto zeigt Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.Das Foto zeigt Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.Das Foto zeigt Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.Das Foto zeigt Schüler mit einem selbst gebastelten Solarboot.´

Das 3. Stralsunder Solarbootrennen bot wieder spannende Wettkämpfe vor der Kulisse des Alten Marktes. Das schlechte Wetter trübte die Freude allerdings und trieb auch einige Teams, deren Boote mangels an Sonnenlicht nicht fuhren, zur Verzweiflung. Mit einer Flutlichtanlage konnte das Rennen dann aber doch - zumindest einigermaßen - abgesichert werden.

Das Foto zeigt Menschen, die um ein Wasserbecken herum stehen. Darin schwimmen kleine Solarboote.Das Foto zeigt Schüler, die um ein Wasserbecken herum stehen. Darin schwimmen kleine Solarboote.Das Foto zeigt Schüler, die um ein Wasserbecken herum stehen und gerade ihre Solarboote starten.Das Foto zeigt Schüler, die um ein Wasserbecken herum stehen und gerade ihre Solarboote starten.Das Foto zeigt Menschen, die um ein Wasserbecken herum stehen. Darin schwimmen kleine Solarboote. Im Hintergrund ist das Rathaus der Hansestadt Stralsund zu sehen.

Die Schülerinnen und Schüler haben vielfältige und schöne Boote gebaut und ihnen kreative Namen gegeben - so waren u.a. folgende Boote an Start: Titanic 2.0 • Terminator • Olympia • Crucial Ascencion • Der schnelle Apfel • Herz aus Gold • Flieder • White Lion • Sea Girls • Wurst Boot.

Schmale und schnelle Boote (Katamarane) dominierten das Rennen.

Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.

Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.

Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.Das Foto zeigt ein Solarboot, also ein kleines Bootsmodell, das mit einem Motor angetrieben wird, der seine Energie von einer Solarzelle bekommt.

Hier folgen noch ein paar Fotos der Teams, die beim Rennen gestartet sind - und natürlich Fotos der Pokale, welche die Sieger erhalten haben:

Das Foto zeigt Schüler mit ihrem Solarboot.Das Foto zeigt Schüler  mit ihrem Solarboot.Das Foto zeigt Schüler  mit ihrem Solarboot.Das Foto zeigt Schüler  mit ihrem Solarboot.

Das Foto zeigt Schüler  mit ihrem Solarboot.Das Foto zeigt Schüler  mit ihrem Solarboot.Das Foto zeigt drei PokaleDas Foto zeigt drei Pokale

Herzlichen Dank an alle Partner und Unterstützer!

Vielleicht gibt es 2016 ein 4. Stralsunder Solarbootrennen. Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich jederzeit an Tilman Langner / Umweltbüro Nord e.V. (Kontakt am Seitenende)!

 

Aussschreibung zum 3. Stralsunder Solarbootrennen

Ihr seid eingeladen!

Am 25.4.2015 findet das 3. Stralsunder Solarbootrennen statt. Baut zusammen mit euren Mitschülern ein kleines Boot und bringt das mit der Sonnenenergie zum Fahren! Freut euch auf einen heißen Wettkampf und einen großen Auftritt eurer Boote in Stralsund! Den Siegern winken kleine Preise.

Teilnehmen können Schülergruppen aller Altersstufen und Schulformen, wenn sie am 25.4. nach Stralsund kommen können.

Das 3. Stralsunder Soarbootrennen wird vom Umweltbüro Nord e.V. und dem Klimaschutzmanagement der Hansestadt Stralsund veranstaltet und vom KDW (mzf), dem Stadtmarketing Stralsund e.V., der REWA und dem Theater Vorpommern unterstützt. Es ist in den "Tag der Erneuerbaren Energien" eingebunden, der am 25.4.2015 auf dem Alten Markt stattfindet.

Auf dieser Seite erfahrt ihr alles, was ihr und eure Lehrer für die Teilnahme wissen müsst, und zwar

Das Foto zeigt ein kleines Boot, das aus einer Schaumstoffmatte und einer Käseverpackung gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.Das Foto zeigt ein kleines Boot, das aus einer kleinen Plastikschale gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.Das Foto zeigt ein kleines Boot, das aus Schaumpolystyrol gebaut und fantasievoll verziert wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.Das Foto zeigt ein kleines Boot, das aus Schaumpolystyrol gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.

Anmeldung

Wer am Solarbootrennen teilnehmen möchte, muss sich zuerst anmelden. Die Anmeldung muss von einem Lehrer vorgenommen werden. Fragt z.B. euren Werk-, Technik- oder Physiklehrer! Meldet euch möglichst bald an!

Die Anmeldung geht an das Umweltbüro Nord e.V., Tilman Langner, und zwar

Dabei werden folgende Angaben benötigt:

Nach der Anmeldung bekommt ihr kleine Solarboot-Bausätze zugeschickt, siehe unten. Wir gehen davon aus, dass jeweils 3-5 Schüler gemeinsam ein Boot bauen.

Am Rennen können nur 40 Solarboote teilnehmen, jede teilnehmende Schule kann daher maximal zwei Boote mit den dazu gehörenden Schülerteams entsenden. Ihr könnt in eurer Schule auch mehr Boote bauen (und dafür auch entsprechend Bausätze von uns bekommen), einen Vorausscheid durchführen und dann die ein bis zwei besten Boote ins Rennen schicken. Und natürlich könnt ihr eure Mitschüler nach Stralsund mitbringen, damit sie euch anfeuern.

Bau eines Solarbootes

Ihr bekommt von uns (für jeweils 3-5 Schülerinnen bzw. Schüler) einen Solarbausatz, bestehend aus einer Solarzelle, einem Elektromotor mit Befestigungsschelle und einem Propeller.

Das Foto zeigt einen Solarbausatz,bestehend aus: einer Solarzelle, einem Elektromotor mit Befestigungsschelle und einem Propeller.Wie wird daraus nun ein Solarboot? Das wollen wir euch hier an einem Beispiel zeigen.

Vorher aber noch zwei wichtige Hinweise:

1. Bootskörper

Das Foto zeigt das Solarboot Maria mitsamt der Crew.Ihr braucht zunächst einen schwimmfähigen Bootskörper. Dafür eignen sich z.B. Holz oder Styropor.

Wir haben für unser Boot Styropor genommen. Das gibt es im Baumarkt zu kaufen. Mit einem Fuchsschwanz oder einem Messer mit "Zähnen" kann man sich daraus leicht einen Bootskörper zurecht schneiden.

Und weil Styorpor langweilig aussieht, haben wir es mit Acrylfarbe angemalt (siehe Bild). Sicher könnt ihr das mindestens genauso gut wie wir!

Wenn ihr ein richtig schnelles Boot haben wollt, solltet ihr aber einen schlankeren Bootskörper wählen. Besonders gut sind z.B. Katamarane, wie ihr sie auf den folgenden Fotos seht!

Das Foto zeigt ein kleines Boot, das aus Styropor gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.Das Foto zeigt einen kleinen Trimaran, der aus Styropor gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.Das Foto zeigt .Das Foto zeigt ein kleines Boot - einen Katamaran - der aus Schaumpolystyrol gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.

2. Antrieb

Die größte Herausforderung für euch ist wohl der Antrieb. Ihr bekommt von uns einen Motor und eine Schiffsschraube - und müsst nun dafür sorgen, dass die Energie des Motors zur Schraube geleitet wird. Dabei darf aber möglichst wenig Energie durch Reibung verloren gehen!

Wir haben das so gelöst:

Das Foto zeigt eine kleine Schiffsschraube aus Kunststoff, in die ein Schaschlikspieß als Welle gesteckt wurde.Das Foto zeigt einen Elektromotor, der mittels eines Plastikschlauches (Scoubidouband) mit einer Welle (Schaschlikspieß) verbunden ist.

Das Foto zeigt einen kleinen Elektromotor, der mittels einer Schelle auf einem Bootskörper aus Styropor befestigt ist.Das Foto zeigt einen Bootskörper aus Styropor, aus dem eine Antriebswelle austritt; auf dieser ist eine Schiffsschraube befestigt.

Sicher fallen euch noch andere und bessere Lösungen ein! Fragt auch eure Lehrer oder Eltern um Rat!

3. Stromversorgung

Nun muss der Motor noch an die Solarzelle angeschlossen werden.

4. Test

Nun probiert aus, ob euer Boot funktioniert. An einem wolkigen Wintertag reicht das Sonnenlicht sicher nicht aus, aber ihr könnt ja mit dem Test auf die ersten Frühlingssonnenstrahlen warten oder einen Baustrahler als Lichtquelle verwenden.

5. Fertig!

Nun ist euer Boot fertig! Wenn ihr Lust habt, macht ein Foto davon und stellt dieses auf der facebookseite der Veranstaltung www.facebook.com/events/1631448850411522/ ein!

Solarbootrennen

Das 3. Stralsunder Solarbootrennen ist eine Aktion im Rahmen des Tages der erneuerbaren Energien.

Es findet am 25.4.2015 ab 12:00 Uhr statt und wird bis ca. 14:00 dauern.

Treffpunkt ist das Stralsunder Rathaus. Registrierung und Testfahrten sind ab 11:00 Uhr möglich. Alle Teilnehmer werden gebeten, sich bis spätestens 11:30 zu registrieren!!!

Die Rennstrecke ist ca. 3 m lang, sie bietet Platz für vier bis fünf Boote. Wie auch bei anderen großen Sportveranstaltungen, wird es zunächst Vorläufe geben, ehe dann im Finale der Sieger ermittelt wird.

Bei der Anmeldung erhält jedes Boot eine Startnummer, damit ist auch zugleich festgelegt, in welchem Vorrundenrennen das Boot zuerst startet. Dabei werden zwei Boote von einunderselben Schule, die sich unmittelbar nacheinander anmelden, automatisch auf verschiedene Vorrundenrennen verteilt.

Das Foto zeigt ein kleines Boot, das aus Schaumpolystyrol gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.Das Foto zeigt ein kleines Boot, das aus Schaumpolystyrol und Legosteinen gebaut wurde und mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.Das Foto zeigt zwei kleine Boote - Katamarane - die aus Schaumpolystyrol gebaut wurden und jeweils mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet sind.Das Foto zeigt ein kleines Boot - einen Katamaran - der mit einer Solarzelle, einem Motor und einer Schiffsschraube als Antrieb ausgestattet ist.

Wir hoffen auf strahlende Sonne! Bei schlechtem Wetter wird das Rennen nach PlanB mit Kunstlicht durchgeführt.

 

Das Bild zeigt ein Poster. Ganz oben steht: 3. Stralsunder Solarbootrennen. Darunter ist ein Solarboot abgebildet. Unten finden sich die Logos der Veranstalter und Partner.