Kopfbanner
Suche


RSS-Feed

umweltschulen.de ist Einzelbeitrag

Unesco-Dekade

Newsletter Umweltschulen Nr. 19

vom 4. 10. 2002

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem einziehenden Herbst (der Bundestagswahl, dem drohenden Krieg im Irak...) ist die Hochwasserkatastrophe des Sommers aus den Schlagzeilen verschwunden. Auf dem Server umweltschulen.de hat sie bleibende Spuren hinterlassen: Der bereits im letzten Newsletter als Baustelle angekündigte Arbeitsbereich "Land unter... " ist inzwischen so weit gediehen, dass er für alle, die sich aus Umweltbildungssicht mit diesem Ereignis befassen wollen, eine ergiebige Fundgrube an Material und Ideen darstellt. www.umweltschulen.de/wasser/flut.html.

Termine Umwelt und Bildung

Auf dieser neuen Seite im Servive-Bereich finden Sie ausgewählte Veranstaltungshinweise sowie die Kontaktangaben zu den Veranstaltern. http://www.umweltschulen.de/termine/index.html. Gerne nehme ich auch Ihre Veranstaltungen mit auf - senden Sie mir einfach kurz gefasste Angaben per Mail!

Naturschule Rügen sucht Hilfe

Auf der Insel Rügen soll eine Naturschule (Freie Grundschule) entstehen. Für die Feinarbeiten am pädagogischen Konzept sucht die Gründungs-Initiative Kontakt zu Menschen, die bereit sind, Erfahrungen bzw. Ideen für die Umweltbildung in der Grundstufe einzubringen! Am Ende dieses Newsletters finden Sie Kurzvorstellung & Kontaktangaben. Ich würde mich freuen, wenn es auf diesem Wege gelingen könnte, dem engagierten und netten Team Unterstützung zu vermitteln!

umweltschulen.de Boden-los?

Der Boden ist gegenüber z.B. dem Umweltmedium Wasser ein Thema, das von der Umweltbildung arg vernachlässigt wird; dies schlägt sich auch auf dem Server umweltschulen.de nieder. Seit einiger Zeit sammle ich Material, um demnächst (im Winter) einen Boden-Bereich einzurichten. Wer kann mir helfen und pädagogisches Material, Hinweise auf Aktionen, Unterrichtseinheiten, Projekte mit Schülern... zur Verfügung stellen?

Viele Grüße!

Tilman Langner

 

Anregungen, Fragen, Abbestellung des Newsletters Umweltschulen:

mailto:tl@umweltschulen.de

 

Anlage:

Naturschule Rügen

Der Verein "Naturschule Rügen" hat das Ziel eine Schule in freier Trägerschaft als staatlich anerkannte Ersatzschule aufzubauen (Grundschule, einzügig, Klassen 1-4, evtl. Orientierungsstufe).

Seit sechs Jahren wird durch engagierte Eltern, Lehrer, Pädagogen und Psychologen am Aufbau einer Schule gearbeitet. Ein erstes pädagogisches Konzept wurde bereits durch das Kultusministerium Schwerin anerkannt.

Die Agenda 21 war und ist unser Ausgangspunkt bei der Erarbeitung des Konzeptes der Naturschule. In diesem Sinne ist das Denken in vernetzten Zusammenhängen von besonderer Bedeutung. Die Naturschule Rügen hat ihren Schwerpunkt im Bereich Natur, Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit.

Neben der Aneignung grundlegender Kulturtechniken, dem Erwerb sozialer Kompetenzen und der Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung, betrachten wir das Erkennen, Erforschen und den Schutz der natürlichen und kulturellen Ressourcen auf regionaler und auch globaler Ebene als Bildungsauftrag.

Unsere Schule soll kein geschlossenes System sein, sondern Initiator für eine offene umweltpädagogische Diskussion, die alternative pädagogische Ansätze integriert.

Durch die lebensnahe Heranführung der Kinder an die sozialen, ökologischen und kulturellen Werte der Agenda 21 werden unsere SchülerInnnen, aber auch die LehrerInnen und Eltern zu Multiplikatoren dieser Inhalte. So werden die Grundgedanken der Agenda 21 durch die Bewohner der Region mit Leben erfüllt und weitergetragen.

Dabei arbeiten wir mit erprobten und innovativen Lehr- und Lernkonzepten, die auf eine selbständige, handlungsorientierte und motivierte Aneignung der Themen durch die Schüler setzen.

Lernen und Leben müssen enger miteinander verflochten werden. Schule sollte keine vom Leben der Erwachsenen getrennte Institution sein, sondern ein Ort, der durch Offenheit und Lebendigkeit Kindern und Jugendlichen ermöglicht, gesellschaftliche und kulturelle Zusammenhänge und Abhängigkeiten zu erfahren und sich selbst als Teil einer Gemeinschaft zu erleben.

Wir wollen bei der heranwachsenden Generation zur Entwicklung einer kulturellen Identität beitragen, die die verantwortliche Mitgestaltung des regionalen Lebensraumes durch den Einzelnen befördert.

Sowohl durch die Art und Weise der Wissensvermittlung, als auch durch die bewußte und aktive Gestaltung des gesamten Schulkontextes, wollen wir uns gezielt mit den Problemen unserer Zeit auseinandersetzen.

Wir wollen unseren Kindern die Gelegenheit geben, die notwendige Handlungskompetenz für ihre Zukunft zu erwerben und sie stark machen gegen Gewalt, Drogenmißbrauch, Perspektivlosigkeit und Zukunftsängste.

Heike Munse, Zessin 13, 18569 Neuenkirchen, Tel.: 038309-88092, Fax: 88092 ffh-zessin@web.de

Birgit Schuster, Teschvitz 3a, 18569 Gingst, Tel.: 038305-55195, Fax: 55194
schnuppe-ruegen@web.de