Kopfbanner Düsseldorfer Netzwerk BNE
HULDA-PANKOK-GESAMTSCHULE: SCHUL-CHECK: NACHHALTIGKEIT
Home Integration Lärm Abfall Material
 

Nachhaltigkeit in der Hulda-Pankok-Gesamtschule

Wir, die Menschen in der Hulda-Pankok-Gesamtschule fühlen uns einer nachhaltigen Zukunftssicherung im Sinne der Agenda 21 verpflichtet. Seit Gründung der Schule engagieren sich Schüler/innen, Eltern und Lehrer/ innen in vielen Umwelt- und sozialen Projekten in der Schule, aber auch darüber hinaus.

Einige solcher Bereiche in Unterricht und Schulleben haben wir im Rahmen unseres “Schul-Check Nachhaltigkeit 2001” genauer unter die Lupe genommen um herauszufinden, wie Themen der Agenda 21 in unserer Schule verankert sind und was wir noch besser machen wollen. Daten und Fakten, Ziele und Maßnahmen als Ergebnis unseres Schul-Checks bilden das Grundgerüst dieser Präsentation; genauso möchten wir Sie auch darüber informieren, was wir seitdem bewegt haben, um unser Schulleben nachhaltiger zu gestalten.

HPG-Nachhaltigkeits-Blog

2016

Bei der Aktion Stadtradeln Düsseldorf belegt unsere Schule den 3. Platz. www.stadtradeln.de/duesseldorf2016.html

Baumpflanzung: Eine 8. Klasse pflanzte am 27.4. zusammen mit dem Förderverein Wald am Rhein e.V. zwei Linden am Schlossufer in Düsseldorf-Benrath. Sturm Ela hatte in die Baumreihe am Hochufer des Rheins Lücken gerissen, die jetzt wieder bepflanzt wurden.

In der ersten Mai-Woche diskutierte der Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus (SPD) anlässlich des bundesweiten EU-Projekttags mit Schüler/innen von vier Schulen, darunter die HPG.

2015

Die HPG wird erneut als "Schule der Zukunft" ausgezeichnet.

2014

Die Klasse 7b hat im Rahmen ihres Fairtrade-Projekts den Mensapächter überzeugt, fair gehandelte Produkte in seine Angebotspalette zu übernehmen. Seit Anfang Februar gibt es nun verschiedene Schokoladensorten, verschiedene Riegel (z.B. Sesam) und drei Teesorten. Wenn das Angebots sich gut verkauft, können auch weitere Produkte hinzugenommen werden. Damit das klappt, hat die Klasse jetzt eine Werbekampagne in der Schule gestartet und Powerpoint-Präsentationen hergestellt, mit denen sie durch die Klassen zieht, um ihre Mitschüler/innen über das Thema bzw. das neue Angebot zu informieren.

Schüler/innen der HPG haben in einer Kunst-AG mit dem Namen “Spacelabor- Pimp my school” den Schulhof verschönert. Gemeinsam sammelten die Schüler/innen im vergangenen Schuljahr verschiedene Ideen zur Verschönerung des Hofs und stellten sie durch Fotos, Plastiken und Zeichnungen das. Abschließend haben die Schüler/innen eine der großen Außenwände des Schulgebäudes und mehrere Säulen fantasievoll gestaltet. (vgl. RP vom 1.12.14)

Das neu gebaute Insektenhotel im Schulgarten ist am 25.3. offiziell eröffnet worden. Der Zuspruch der Solitärinsekten für dieses neue Angebot ist groß, so dass die Schüler/innen jetzt sehr schön beobachten können, wie diese Tiere leben und ihre Vermehrung organisieren.

Die SV versucht  seit Februar, die Wegwerf-Mentalität bei Lebensmitteln einzudämmen. In der Schulmensa wandern pro Jahr nach Auskunft des Mensapächters 7.200 Liter Essensreste im Müll. Die Schüler/innen wollen diese Menge halbieren. Ein ehrgeiziges Ziel! Beworben haben sie sich mit diesem Projekt für einen Preis bei der Initiative SAVE FOOD der Düsseldorfer Messe.

Am 11.4. pflanzten die Schüler/innen der Klasse 6d eine Esche und eine Hainbuche im Rheinpark Golzheim. Es war die dreizehnte Pflanzaktion zusammen mit dem Förderverein Wald am Rhein e.V. Diesmal nahmen auch Mitglieder der Baumschutzgruppe Düsseldorf und Schüler/innen eines NW-Kurses des 7. Jahrgangs der Realschule Golzheim teil. Letztere hatten Wünsche für die Bäume auf farbige Zettel geschrieben und hängten sie an die Äste.

2013

Unsere Schüler/innen haben am 12.5.2014 in der Mittagspause die Gelegenheit, die neu ins Mensaangebot eingeführten Waren aus fairem Handel kostenlos zu testen. Dazu haben Schüler/innen aus der Klasse 7b einen Informationsstand aufgebaut, an dem die Mitschülerinnen und Mitschüler kleine Stückchen von Schokolade, Riegeln und weiteren Produkten probieren konnten oder auch Fragen zum fairen Handel beantwortet bekamen. Die testenden Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, nach dem Probieren eine Bewertung auf vorbereiteten Bögen abzugeben. So wollen die Veranstalter die Meinung der Kunden zu den angebotenen Produkten erforschen. Solche Marktforschung ist wichtig, um das Angebot passgenau gestalten zu können, denn im fairen Handel werden keine Billigprodukte angeboten, welche unter fragwürdigen Umständen hergestellt werden und sich dann über den niedrigen Preis verkaufen lassen. Mit der Auswertung beschäftigt sich die Klasse 7b noch und diskutiert eventuelle Veränderungen des Angebots.

Am 18. März 2013, säuberten zwei 5. und zwei 6. Klassen in der 7. Stunde das Schulgelände. Handschuhe und Müllsäcke der AWISTA standen für den Dreck weg-Tag bereit, der Schulgarten stellte Spaten, Sandschaufeln, Besen, Eimer usw. Neben der Abfallbeseitigung wurden Rinnen und Senken von Ablagerungen gesäubert. Jede Menge volle Säcke standen am Ende vor der Schule.

In einer großen Aktion im April bringen wir unseren Schulteich in Ordnung.

Israel ehrt den Künstler Otto Pankok, seine Ehefrau Hulda Pankok und den katholischen Priester Joseph Emonds mit dem Titel “Gerechte unter den Völkern”. Sie hatten in der Nazizeit eine Jüdin in Pesch bei Bad Münstereifel versteckt und vor der Ermordung gerettet.  Wie ein Sprecher in Berlin mitteilte, plant die Botschaft einen Festakt, auf dem die Angehörigen der Geehrten Medaille und Urkunde überreicht werden.” (zitiert nach RP, 21.8.13) Die als vierte Gesamtschule in Düsseldorf eingerichtete Hulda-Pankok-Gesamtschule trägt den Namen der engagierten Antikriegsaktivistin und Gründerin der ersten Kinderbibliothek in Bochum vor dem ersten Weltkrieg.

Am Donnerstag, den 5.9., fand die Eröffnungsveranstaltung für die Ausstellung “Komm mit nach Afrika” in unserer Schule statt, in der die Ausstellung für vier Wochen steht. Schüler/innen der Klasse 6a hatten in einem Trommelworkshop mit Jul Sanvidi (eines der Begleitangebote im aktuellen Bildungsangebot) zwei musikalische Beitrage für die Veranstaltung vorbereitet und die Klasse war die erste Gruppe, welche von Frau Riepe, die die Ausstellung zusammen mit ihrem Mann erstellt hat, durch die Ausstellung geführt wurde (ebenfall eins der Begleitangebote). Dr. Klaus von Zahn, der Umweltamtsleiter und  Ladislav Ceki, der Eine-Welt-Koordinator von Düsseldorf, sprachen Grußworte zur Eröffnung.

Im Rahmen der Projekttage zum 25-jährigen Jubiläum der Hulda-Pankok-Gesamtschule hat sich die Klasse 7b mit dem fairen Handel beschäftigt. Dazu recherchierte die Klasse in Geschäften von Discountern und beim Fairhandelsgeschäft el martin in Derendorf, welche fair gehandelten Lebensmittel es gibt. Die eingekauften Waren wurden dann in einer gemeinsam organisierten Verkostung nach vorher festgelegten Kriterien bewertet. Ziel ist es, solche als qualitativ und preislich gut bewerteten Waren ins Sortiment der Mensa aufnehmen zu lassen.

2012

140 Schüler/innen von 5 Düsseldorfer Schulen, darunter die HPG, beteiligten sich im Juli an einem kommunalpolitischen Planspiel des Projekts “Demokratie - Lernen” des Amts für Statistik und Wahlen. Unter Vorsitz von OB Elbers tagten die Schüler/innen zum Abschluss des Projekts im Ratssaal, brachten Anträge ein, diskutierten und stimmten ab.

Am 22. Juni fand mit drei 5. Klassen ein LebensLauf zugunsten der Welthungerhilfe statt. Die Schüler/innen hatten sich vorher Sponsoren gesucht, welche die gelaufenen Runden der Schüler/innen (400 Meter um den See im Volksgarten) in Form von Spenden finanzierten. Es kamen 2.514,02 Euro zusammen.

Am 9. November 2012 pflanzten die Schüler/innen der Klasse 6b der HPG mit dem Förderverein Wald am Rhein e.V. im Städtischen Rheinpark Golzheim zwei junge Schwarzpappeln, eine Baumart, die in der „Roten Liste“ bundesweit als „stark gefährdet“ eingestuft ist.  Die aktuelle Pflanzaktion ist die zwölfte dieser Art. Seit 1997 haben solche Pflanzaktionen schon am Hoxbach, am Brückerbach, auf den Rheinwiesen an der Südbrücke, im Himmelgeister Rheinbogen und in der Urdenbacher Kämpe stattgefunden.

2011

Erneut hat im Frühjahr eine Klasse der HPG eine Pflanzaktion zusammen mit dem Förderverein Wald am Rhein e.V. durchgeführt. Diesmal wurden 4 Stieleichen am renaturierten Abschnitt des Brückerbachs in der Nähe des Werstener Kreuzes in den Boden gesetzt. Gespendet wurden die Gehölze von der Stadtsparkasse und dem Eiffelverein Düsseldorf 1908 e.V.

Am 7. und 8. April zeigten unsere Schüler/innen in der Mensa das Theaterstück “Ludwig” der Autorin Anne Schülke in einer von ihnen überarbeiteten Form. Das Projekt fand statt im Rahmen des NRW-Landesprogramms “Kultur und Schule”.

Am 11. April besuchte Steffi Jones, die Präsidentin des Organisationskomitees für die Frauen-Fußball-WM, die HPG. Für ihre “Unterrichtsstunde”, in der sie von ihrer Werbetour für den Frauenfußball rund um die Welt erzählte, bekam sie viel Applaus von den Schüler/innen.

Ein halbes Jahr hatten Jungen mit und ohne Zuwanderungshintergrund vor allem von der Hulda-Pankok-Gesamtschule, der Heinrich-Heine-Gesamtschule und der Schule Florastraße in drei Gruppen das Leitthema „Ibrahim trifft Abraham“ bearbeitet. Es wurden Orte des Glaubens aufgesucht, Gespräche geführt und ein Film gedreht. Ende 2011 wurden die 10 Gewinner des Wettbewerbs im Stadtteilzentrum Bilk vom Minister für Inneres und Kommunales, Ralf Jäger, in einem festlichen Rahmen ausgezeichnet. In seiner Ansprache betonte der Minister, dass Ihm in Deutschland kein Jugendprojekt bekannt sei, dass auf so innovative Weise Dialoggruppenarbeit und Jugendwettbewerb verbinde. Diese Sichtweise teilten auch viele Gäste, darunter die amerikanische Generalkonsulin Janice G. Weiner und der türkische Generalkonsul Firat Sunel. Sehr viel Freude zeigten an diesem Abend vor allem die jugendlichen Gewinner des Wettbewerbs, der von der Aktion Gemeinwesen und Beratung (AGB e.V.) durchgeführt wurde. Die Jugendlichen präsentierten ihre Arbeit und gaben Kostproben von ihrem Können: Gesang und Breakdance.

Das Magazin 50+ berichtet über unser Projekt SoVar: Soziale Verantwortung lernen.

2008-2009

Mit freundlicher Unterstützung der METRO Group Logistics können wir verschiedene Vorhaben in unserer Schule voranbringen; so bekommt die Schülerfirma Lucky Tree eine neue Scannerkasse (mehr lesen...), und wir pflanzen Bäume am renaturierten Brückenbach in Wersten (mehr lesen...).

HPG-Schüler/innen präsentierten im Rahmen der Bewerbung der Stadt Düsseldorf im Wettbewerb Entente Florale ihr Schulgelände bzw. ihren Schulgarten (auf Englisch für die international besetzte Jury). Düsseldorf insgesamt wurde Ende September 2008 in Split (Kroatien) mit einer Goldmedaille für das “Grün” in der Stadt ausgezeichnet. Mehr lesen...

Zwei Jahre nach der Langzeitdokumentation des WDR-Fernsehens in unserem Schulgarten war erneut ein Drehteam in der Schule. Mit Produkten des Schulgartens kochten die AG-Schüler/innen ein Drei-Gänge-Menü für die eigenen Eltern. Mehr lesen...

Geländegestaltung im Vorfeld der Entente Florale (2007)2007

Im Zuge der Entente Florale unterstützt die Landeshauptstadt Düsseldorf großzügig die weitere Verbesserung unseres Schulgeländes (siehe Foto). Mehr lesen...

Schüler/innen der HPG bildeten am 28.2.07 dreißig Lehrer/innen aus Oberhausen bei einer Gewerkschaftsversammlung der GEW im DGB-Haus in Oberhausen in Sachen “Lärmprävention” fort. Mehr lesen...

2006

Umbaumaßnahmen verbessern die Bewegungsfreiheit von SchülerInnen mit Körperbehinderungen. Mehr lesen ...

Das WDR-Fernsehen berichtet 2006 und 2008 über unser Schulgelände. Mehr lesen...

Schüler präsentieren das Lärmprojekt im Schulausschuss. Mehr lesen...

Das WDR Fernsehen strahlt eine Serie zu unserem Schulgarten aus. Mehr lesen...

Zusammen mit dem Förderverein Wald am Rhein veranstaltet die HPG im Sommer 2006 im Stadtmuseum eine Ausstellung über die 10-jährige Kooperation der beiden Institutionen zur Aufpflanzung von Auenwäldern an Fließgewässern in Düsseldorf. Die Ausstellung ist anschließend noch als Wanderausstellung unterwegs.

Vor den Osterferien wird ein Pilotprojekt “Raumluftqualität in Schulklassen” durchgeführt. Klaus Kurtz stellt die Ergebnisse am 26.4.06 dem Umweltausschuss des Rats der Stadt Düsseldorf die Ergebnisse vor.

2005

Wir bilden "Energiewächter" aus (bis inkl. 2006). Mehr lesen...

Unsere Projektwoche Müll ist zum regelmäßigen Bestandteil des Schuljahres geworden. Mehr lesen...

5 japanische Fachleute wollten erfahren, wie im Unterricht unserer Schulen Energiefragen behandelt werden. Wir waren vom Umweltamt Düsseldorf gebeten worden, unsere diesbezüglichen Projekte vorzustellen, was vor allem die beteiligten Schüler/innen ­ wieder einmal - in beeindruckender Weise absolvierten. Beispielsweise kochten die HPG-Schüler/innen Teewasser für die Besucher mit Sonnenenergie. Der Stopp der japanischen Delegation in Düsseldorf ist Teil einer internationalen Recherche in mehreren Ländern, deren Ergebnisse helfen sollen, die bisherigen Konzepte von Umwelterziehung in Japan zu überarbeiten. Mehr lesen...

WDR 3 berichtete mit einem Filmbericht am 14.3.05 über die 7. Pflanzaktion der Hulda-Pankok-Gesamtschule. Jedes Schuljahr engagieren sich die 120 Schüler/innen, die gerade den 8. Jahrgangs der Schule besuchen. 700 Gehölze pflanzten 90 Schüler/innen aus drei Klassen im Himmelgeister Rheinbogen. Eine weitere Pflanzaktion der 30 Schüler/innen der vierten Klasse im Jahrgang folgt noch in der Urdenbacher Kämpe.

Unsere Schule bietet seit Beginn des Schuljahrs 2005/2006 “Aktien” an, die der Förderverein Wald am Rhein auf Vorschlag der Schule erstellt hat. Spender/innen erhalten als Dankeschön für die finanzielle Unterstützung der Pflanzaktionen von HPG und Förderverein ein schön gestaltetes “Wertpapier” für das “Investment” in die Wiederherstellung von Auenwäldern an Fließgewässern. Bei einer ersten Sammelaktion der Garten-AG der HPG am Tag der Offenen Tür kamen 130,- Euro zusammen.

Nach den Sommerferien 2005 wurde unser Schulgelände verschönert. Mehr lesen...

2003

Schüler, Lehrer und Eltern einigten sich auf eine Regelung zum Umgang mit Handys. Mehr lesen...

Schuljahr 2002/2003

Feierliche Veranstaltung zur Veröffentlichung

Im November 2002 wurde die Broschüre „Schul-Check: Nachhaltigkeit 2001“ im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Schule der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch eine Internet-Fassung ist vorbereitet und über die Homepage der Schule einzusehen. In der Veranstaltung würdigten die außerschulischen Partner die Arbeit der Schule, und Schüler/innen stellten mit Aufführungen, Präsentationen, einer Ausstellung bzw. mit Informationsständen zu jedem einzelnen Untersuchungsbereich die Ergebnisse der bisherigen Arbeit vor. Diese Zusammenschau der vielfältigen Projekte und die Qualität der Schülerbeiträge machte deutlich, wie engagiert und sachkundig die Beteiligten begonnen haben, ihre Schule zu verändern.

Weiterführung der Realisierung des Programms

Im Schuljahr 2002/2003 wurde fortgesetzt, die Ziele des Programms „Schul-Check Nachhaltigkeit“ zu realisieren, z.B.:

  • Das bestehende Konzept der „Pädagogischen Themenwochen“ wurde analysiert und auf eine neue Grundlage gestellt (feste Fachteams statt jährlich wechselnde Kolleg/innen, Überarbeitung von Inhalten und veränderte Auswahl von Methoden). In diesem Zusammenhang wurde die bisher freiwillige Themenwoche „Abfallvermeidung“ im 6. Jahrgang als verbindlicher Teil des Schulprofils festgelegt.
  • Eine erste Sammlung von denkbaren Themen aus dem Bereich der Umweltbildung der Schule wurde als Fundgrube für die „Facharbeiten“, welche die Schüler/innen des 12. Jahrgangs anfertigen müssen, angelegt.
  • Ein größere Aktion wurde durchgeführt, welche die Behindertengerechtigkeit des Öffentlichen Nahverkehrs (Wagenpark sowie Haltestellen) getestet hat. Die Ergebnisse sind in Form einer computergestützten Präsentation von Schüler/innen verarbeitet worden und bilden die Grundlage für Veröffentlichung sowie Diskussion mit Verantwortlichen.
  • Die Heizungssteuerung wurde optimiert, so dass in den nächsten Jahren mit höheren Einsparungen im Rahmen des städtischen 50:50-Programms gerechnet werden kann.
  • Sammelsysteme für Korken, Batterien und Druckerpatronen wurden eingerichtet und werden inzwischen zunehmend genutzt.
  • Dem Schulträger wurden die Wünsche der Schulgemeinde für einen umwelt- und behindertengerechten Bau der neuen Sporthalle präsentiert. Kooperation zwischen Stadt und Schule bei der Planung konnte vereinbart werden.

Schuljahr 2001/2002

Veröffentlichung des Umwelt- bzw. Nachhaltigkeitsprogramms

Im ersten Halbjahr berieten die schulischen Gremien ausführlich über den vorliegenden Entwurf der Umwelt- bzw. Nachhaltigkeitserklärung und beschlossen die endgültige Formulierung der Ziele. Redaktionelle Überarbeitung, Layout-Entwicklung und Druck erfolgte dann mit Hilfe unserer Partner Henkel, Umweltbüro Nord, Solper-Design und Heinen-Druck. Die Broschüre ist unter dem Titel "Schul-Check: Nachhaltigkeit 2001" inzwischen veröffentlicht. In der entsprechenden Internet-Fassung lesen Sie gerade.

Beginn der Realisierung des Programms

Parallel zur Arbeit an der Veröffentlichung wurde im Schuljahr 2001/2002 begonnen, die Ziele des Programms zu realisieren:

  • Neu aufgenommen in das AG-Angebot der Schule wurde die "Rolli-AG". Nichtbehinderte Schüler/innen können spielerisch erfahren, wie man sich im Rollstuhl bewegen kann.
  • Die Schülerfirma "Lucky tree" wurde eröffnet. Seit April 2002 verkaufen Schüler/innen im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft in der Schule regelmäßig umweltfreundliche Papierprodukte und Büromaterialien in den Frühstückspausen.
  • Ein Wettbewerb ist in 12 Klassen aller Jahrgänge der Sekundarstufe I - die Teilnahme war freiwilig - durchgeführt worden, in dem 9 Wochen lang die neuen Klassendienste Energiesparen und Abfalltrennung erprobt worden sind. Eine Schülerbefragung zur Akzeptanz der Neuorganisation und zur Optimierung des Managements in diesem Themenbereich ist inzwischen ausgewertet.
  • Mehrere Aktionen zur Renovierung bzw. Pflege des naturnah gestalteten Schulgeländes sind durchgeführt worden, u.a. eine Aktion zur Teichreinigung mit einer Schülergruppe und ein Aktionstag mit 150 Freiwilligen (Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen) an einem üblicherweise freien Samstag.

 

Lesen Sie mehr:



Suche


RSS-Feed



Das Düsseldorfer Netzwerk ist offizielles Projekt
Offizielles Projekt der Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"


 

Düsseldorfer Netzwerk . . . www.umweltschulen.de/ . . . Impressum
Letzte Änderung bzw. Überprüfung dieser Seite: 23.12.2016
Kontakt: Tilman Langner, tl@umweltschulen.de
 

Unterstützen Sie umweltschulen.de per Social Bookmarking:

Bookmark and Share